Kategorien &
Plattformen

Noch Fragen?

Noch Fragen?
Noch Fragen?
© Pixabay

Ziel der Aktion Weihnachtszauber ist es, bedürftigen Kindern und Jugendlichen eine Freude zu machen. Denn auch in unserem Bistum leben viele Familien mit Kindern und Jugendlichen, denen es finanziell nicht so gut geht. Spürbar wird dies für die Betroffenen vor allem an Weihnachten.

Verschiedene Einrichtungen des Dezernates Kinder, Jugend und Familie des Bistums Limburg und das Projekt „Willkommenskultur für Flüchtlinge“ haben sich deshalb in diesem Jahr erneut zur Aktion Weihnachtszauber zusammengetan.
Sie sammeln gefüllte Weihnachtsbeutel, um diese dann an caritative und diakonische Einrichtungen im Bistum weiterzugeben. Damit bedürftigen Kindern und Jugendlichen eine Freude gemacht werden kann.

2015 begann der Weihnachtszauber als relativ spontane Aktion in den Bezirken Limburg und Lahn-Dill- Eder/Wetzlar. Von der positiven Resonanz und den zahlreichen Unterstützern waren die Initiatoren selbst überrascht und vor allem motiviert, diese Aktion zu wiederholen. Seit 2016 wird die Aktion im gesamten Bistum Limburg durchgeführt.

Sie können Geschenketüten für jüngere Kinder befüllen oder welche für ältere Kinder/Jugendliche.

Bitte achten Sie darauf, nur neuwertige Dinge zu verschenken.

Und das kommt rein:

Für Kinder: 1 Zeichenblock DIN A4, Malstifte, Kuscheltier, ein Spielzeug

Für ältere Kinder/Jugendliche: 1 Collegeblock, Schreibstifte (Fineliner), eine Powerbank oder eine Sport-Trinkflasche

Die Weihnachtsbeutel werden über Einrichtungen der Caritas, der Diakonie und der Tafel sowie anderen sozialen Einrichtungen, wie Frauenhaus oder Flüchtlingsunterkünfte, an Familien mit bedürftigen Kindern verteilt.
 

Jeder kann die Aktion unterstützen: indem er/sie selbst einen Weihnachtsbeutel befüllt und dadurch, dass er und sie die Aktion bekannt macht und andere anstiftet, ebenfalls Geschenkebeutel für bedürftige Kinder und Jugendliche zu packen.

  • Sie können Infoflyer anfordern und an Eltern Ihrer Kita, an die Pfarreimitglieder,….weitergeben
  • Sie können mit einer Gruppe selbst Weihnachtsbeutel befüllen oder für Ihre Pfarrei / Kita / Schule /… einen eigenen Sammeltermin organisieren. – Der sollte dann vor dem 29.11.2029 sein, damit Sie ihre gesammelten Beutel rechtzeitig zu einer zentralen Sammelstelle bringen können.

Es gibt ein Plakat, mit dem Sie in Ihren Einrichtungen auf die Aktion aufmerksam machen können.

Und es gibt zwei Flyer. Auf beiden steht drin, worum es geht, und was in die Geschenkebeutel rein soll. Darüber hinaus unterscheiden sie sich:

Auf Flyer a) sind alle Adressen der zentralen Sammelstellen aufgeführt. – Der ist gedacht zum Verteilen in der Pfarrei, Kita, Schule oder Verband, wenn Sie nicht selbst einen Sammeltermin anbieten.

Flyer b) enthält ein Leerfeld für den Termin und den Abgabeort. Hier können Sie, wenn Sie selbst einen Sammeltermin organisieren, ihren Sammeltermin eintragen (Tipp: drucken Sie Klebeetiketten).

 

Flyer und Plakate können angefordert werden bei:
jobaktiv – Beratungsstelle für Jugendberufshilfe im Bistum Limburg
Klaus Bach
Diezer Straße 50c, 65549 Limburg
Tel.: 06431-96060

Email: info@bistumjobaktiv-lmlimburg.de

Es wäre gut, wenn Sie sich auf die 4 aufgeführten Sachen für die Weihnachtsbeutel beschränken. Damit ist auch gewährleistet, dass, wenn in einer Familie mehrere Kinder beschenkt werden, die Geschenke nicht zu unterschiedlich groß ausfallen.

Natürlich gehören zu Weihnachten auch Plätzchen, Lebkuchen und so weiter. Aber bei Lebensmitteln haben wir das Problem, dass bei selbstgemachten Sachen nicht garantiert werden kann, was darin ist - und das wäre für Kinder mit Unverträglichkeiten schlecht. Und auch bei gekauften Süßigkeiten müssten wir einzeln die Haltbarkeitsdaten überprüfen...  - so dass wir uns entschlossen haben, auf die Liste der Geschenke keine Lebensmittel aufzunehmen.

Es in den vergangenen Jahren vorgekommen, dass auch Süßigkeiten oder auch andere Dinge, die nicht auf der Liste standen, in den Weihnachtsbeuteln waren. - Wir kontrollieren alle Beutel und sortieren gegebenenfalls um. Es kann ja sein, dass in einer Familie zwei Kinder sind, die Weihnachtsbeutel aus der Aktion bekommen. - Da sollten die Unterschiede nicht zu groß sein. ... Und wenn Süßigkeiten dabei waren, haben wir die i.d.R. gesammelt an eine Einrichtung gegeben. ...

Wenn Ihre Pfarrei, Kita oder Schule einen eigenen Sammeltermin organisiert, dann können Sie die Beutel gerne dort hinbringen. Von dort werden die Weihnachtsbeutel zu den „zentralen Sammelorten“ gebracht.

Wenn Sie keine Einrichtung in ihrer Nähe kennen, die sich an der Aktion beteiligt, können Sie Ihre Weihnachtsbeutel auch selbst zu einer der zentralen Sammelstellen bringen.
 

Wenn die Geschenkebeutel an den zentralen Sammelstellen eingegangen sind, werden sie dort von den Helferinnen und Helfern kontrolliert. Anschließend werden sie über Einrichtungen der Caritas, der Diakonie und der Tafel und anderen sozialen Einrichtungen, wie Frauenhaus oder Flüchtlingsunterkünfte, an Familien mit bedürftigen Kindern verteilt.

11: Wenn ich noch eine Frage habe, an wen kann ich mich wenden?

Email: info@bistumjobaktiv-lmlimburg.de

Klaus Bach
Leiter der Beratungsstelle jobaktiv
Diezer Straße 50 c65549Limburg
Tel.:06431 9606-0
Fax.:06431 9606-99

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz